Seit 1947 bauen wir Lebensraum

Die Witschi AG ist eines der traditionsreichsten Bauunternehmen des Oberaargaus. Eine zukunftsorientierte Unternehmenskultur gehört seit Beginn zu ihren Grundsätzen. Sie hat sich ständig vorausschauend dem Lauf der Zeit angepasst.

Der erste Werkhof an der Herzogstrasse.

Am 1. Februar 1947 übernimmt Friedrich Witschi das Brunnenmachergeschäft von Fritz Dennler in Langenthal und legt damit als selbständiger Baumeister den Grundstein zum heutigen Baugeschäft.In den 60er- und 70er-Jahren erfolgt – begünstigt durch die damalige Bauhochkonjunktur – eine markante Vergrösserung der Firma und die Einzelfirma wird 1965 in eine Familien-Aktiengesellschaft namens Friedrich Witschi AG umgewandelt.

1972 kann das 25-Jahr-Jubiläum gefeiert werden. In dieser Zeit wird auch der neue Werkhof an der Murgenthalstrasse bezogen. Damit werden Werkstatt, Magazin und Garage ausgesiedelt, die Verwaltung bleibt an der Herzogstrasse, im Stadtzentrum von Langenthal.

1987 stirbt der Firmengründer Friedrich Witschi im Alter von 80 Jahren: die Firmenleitung wird nun von seinem Sohn Andreas übernommen. Fünf Jahre später, viel zu früh und gänzlich unerwartet, stirbt dieser im Alter von erst 49 Jahren. In der Folge beschliessen die zuständigen Organe der Friedrich Witschi AG, durch personelle Kontinuität in der Führung den langfristigen Weiterbestand der Firma zum obersten Ziel zu machen. Die Geschäftsleitung besteht nun aus einem Dreierteam, dem Andreas Schärer und Heinz Reber aus Langenthal sowie Ernst Wehrli aus Roggwil angehören.

weiterlesen: die Jahrtausendwende